Niederlande
Belgien
Deutschland
Deutsch
English

Nachrichten und Medien

Energiespeicher am Stadion ADO Den Haag

VALKENSWAARD - Die einzigartige Kombination einer Ladestation für Elektrofahrzeuge und Energiespeicher sorgt dafür, dass Besucher des Cars Jeans Stadions in Den Haag ihre Elektrofahrzeuge aus nachhaltigen Energiequellen aufladen können. Scholt Energy Control führt dieses voll integrierte Projekt in Zusammenarbeit mit Alfen, dem Netzbetreiber Stedin und der Gemeinde Den Haag durch. Das Projekt wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 in Betrieb gehen.

Ihr Elektroauto während eines Fußballspiels aufladen
Tagsüber wird im Fußballstadion ADO Den Haag mithilfe der Sonnenkollektoren auf dem Dach Energie erzeugt. Diese Energie ist vor allem notwendig um das Stadion am Abend zu beleuchten, aber auch um die steigende Anzahl an Elektrofahrzeugen der Besucher aufzuladen.

Ton Koning, Programmdirektor für Luftqualität in der Gemeinde Den Haag, erklärt: "Diese Initiative stellt sicher, dass erneuerbare Energien lokal zum Laden von Elektrofahrzeugen genutzt werden können. Wir hoffen, dass wir hiermit den Einsatz von Elektrofahrzeugen weiter fördern und die Luftqualität in der Stadt weiter verbessern können."

Einzigartige integrierte Energielösung
Alfen wird der Gemeinde Den Haag einen Ladeplatz mit 20 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge zur Verfügung stellen. Diese bestehen aus einer fortschrittlichen Load-Balancing-Plattform die eine optimale Nutzung der bestehenden Verbindung zum Elektrizitätsnetz garantiert. Die Ladestationen werden direkt mit dem Alfen Energiespeichersystem verbunden. Alfen wird zusätzlich eine Plattform zur Fernüberwachung des Systems bereitstellen und das System mit nachhaltigen Energiequellen sowie mit Stedins Elektrizitätsnetz verbinden.

Andreas Plenk, Global Sales Director Energy Storage bei Alfen, erklärt: „Dieses Projekt vereint alle Wissensbereiche von Alfen: Netzwerkverbindungen, Ladegeräte für Elektrofahrzeuge und nachhaltige Energiespeicher. Die Integration dieses Wissens wird durch die wachsende Menge an erneuerbaren Energien sowie Elektrofahrzeuge eine stets wichtigere Rolle spielen. Letztere verursachen etwa ein Ungleichgewicht im Elektrizitätsnetz.

Neues Energiespeicherprojekt für Scholt Energy Control
Dieses Speichersystem ist das dritte Energiespeicherprojekt das Scholt Energy Control realisiert. Anfang dieses Jahres wurden Batterien im Windpark Giessenwind und auf dem VDL ETG-Standort in Eindhoven in Betrieb genommen.

Sander Drissen, Innovationsdirektor bei Scholt Energy Services: „Dieses Projekt ist wirklich einzigartig in der Kombination der Verwendungszwecke. Wir nutzen TheBattery von Alfen, um den Überschuss an erneuerbaren Energien, die während des Tages erzeugt wird, zu speichern. Diese Energie kann dann am Abend genutzt werden, wenn sie am meisten benötigt wird. Auf diese Weise nutzen wir die erzeugte erneuerbare Energie optimal. Wir entlasten zusätzlich das Netzwerk, wenn eine große Anzahl von Fahrzeugen zur selben Zeit und am selben Ort an einer Ladestation verbunden sind. Wenn das Speichersystem nicht verwendet wird, können wir es für den Energiehandel nutzen und so unseren Businesscase weiter verstärken."

Paul Broos, Projektmanager bei Network Manager Stedin, fügt hinzu: „Die Bedeutung von Lösungen, die intelligente Lade- und Speicherlösungen integrieren, wird zunehmen und dadurch können große Netzwerkinvestitionen aufgrund der wachsenden Zahl erneuerbarer Energiequellen in Kombination mit Elektrofahrzeugen vermieden werden."

  • Energiespeicher am Stadion ADO Den Haag